· 

Höhere Sparrate und neue Sparpläne

Mein Referendariat hat im Mai begonnen. Das bedeutet, dass ich eine Ausbildungsentschädigung erhalte. Abgesehen von diversen Nebenjobs ist dies das erste Mal, dass ich ein Gehalt erhalte. Es ist nicht besonders hoch, doch im Vergleich zu den 450€, die ich sonst verdient habe schon eine deutliche Steigerung. Mich erfreut daran, dass ich meine Sparrate nun erhöhen kann. 

Bisher habe ich meine zwei Sparpläne abwechselnd alle zwei Monate gespart, sodass ich pro Monat in sieben Unternehmen investiert habe. Durch mein gesteigertes Einkommen habe ich beschlossen beide Sparpläne nun monatlich auszuführen. Ich investiere nun also monatlich jeweils 25€ in Altria, Coca Cola, 3m Co., Johnson&Johnson, McDonalds, Microsoft, Cisco Systems, Unilever, SAP, Sixt VZO, Procter&Gamble, Walt Disney, Star Bucks und Gilead Sciences.

Dabei bleibt es jedoch nicht. Ich habe beschlossen zwei weitere Aktien mit jeweils 50€ monatlich zu besparen.

Das erste Unternehmen, dessen Aktie ich besparen möchte, ist Activision Blizzard. Activision Blizzard ist ein Computer- und Videospiel-Konzern aus den USA. Zu den bekanntesten Titeln des Konzerns zählen die Call of Duty Reihe, World of Warcraft und Diablo. Activision Blizzard entwickelt seine Spiele für alle führenden interaktiven Plattformen.

Ich habe mich für Activision entschieden, um zunächst den Bereich des Gaming mit einem Unternehmen primär abzudecken. Natürlich sind auch Unternehmen wie Alphabet, Microsoft oder Apple im Bereich Gaming unterwegs, der Fokus dieser Unternehmen liegt jedoch in anderen Bereichen. Der Bereich des Gaming wächst von Jahr zu Jahr. Dabei steigt neben dem Absatz von Videospielen besonders der Umsatz bei sogenannten In-Spiel-Käufen und Abonnements. Ein weiterer Wachstumstreiber ist der E-Sport, der in der Gesellschaft einen immer größeren Platz einnimmt. Wettbewerbe bei denen Gamer gegeneinander antreten sind mittlerweile Massenevents und bringen Siegprämien von mehreren Millionen Dollar. In diesem weiter stark wachsenden Markt hat Activision Blizzard mit der Overwatch League eine professionelle ESports League gegründet.

 

Das zweite Unternehmen, dass ich neu bespare, ist im Bereich Infrastruktur und Logistik tätig. Auch diesen Bereich habe ich bisher nicht abgedeckt. Es handelt sich um die Aktie von Union Pacific. Primäre Tätigkeit des Konzerns ist die Güterbeförderung per Eisenbahn. Es handelt sich also um ein Eisenbahnunternehmen. Anders als in Deutschland, müssen in den USA Güter über viel größere Strecken befördert werden, sodass die Beförderung per Eisenbahn essentiell ist. An dem Unternehmen gefällt mir insbesondere der Burggraben. Neben Union Pacific gibt es nicht mehr viele weitere Eisenbahnunternehmen. Union Pacific selbst verfügt über ein Schienennetz von über 50.000km Strecke. Es kommt nicht plötzlich ein Unternehmen um die Ecke und baut ein solches Schienennetz nach. 

Ein Vorteil dieses Burggrabens ist die Preissetzungsmacht die Union Pacific inne hat. Durch die wenigen Konkurrenten kann das Unternehmen Preiserhöhungen leichter durchsetzen. So kommt das Unternehmen auf eine Nettomarge von 27%. Dies sorgt dafür, dass trotz nicht besonders hohen Umsatzwachstums, die Nettomarge dennoch enorm steigt. 

Ein negativer Aspekt ist natürlich die hohe Verschuldung des Unternehmens. Aus diesem Grund habe ich mich jedoch für Union Pacific und nicht für Canadian National Railway entschieden, die eine noch höhere Verschuldung aufweisen. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass Union Pacific mit der Verschuldung umgehen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0