· 

Was ist eine Dividende?

 

Eine Dividende ist ein Teil eines Unternehmensgewinns, der an die Aktionäre einer Aktiengesellschaft ausgeschüttet wird. Der Vorstand eines Unternehmens schlägt vor der Hauptversammlung die Höhe einer möglichen Dividende vor, die dann von der Hauptversammlung beschlossen wird. Ein Recht auf die Ausschüttung einer Dividende besteht nicht. Jedes Unternehmen entscheidet selbst, ob es eine Dividende ausschüttet oder nicht. Gerade Wachstumsunternehmen verzichten auf die Zahlung einer Dividende, um das Kapital im Unternehmen für das weitere Wachstum zu investieren. Genauso kann es sein, dass ein Unternehmen, das seit 10 Jahren eine Dividende ausschüttet, diese im 11. Jahr senkt oder sogar streicht.

Auf der anderen Seite gibt es Unternehmen, die ihre Dividende seit mehr als 25 Jahren jährlich erhöht haben. Diese Unternehmen bezeichnet man als Dividendenaristokraten. Hat ein Unternehmen seine Dividende gar seit 50 Jahren jährlich erhöht, wird es als Dividendenkönig bezeichnet. Prominente Beispiele für Dividendenkönige sind der Getränkehersteller Coca Cola oder Pharmazie- und Konsumgüterhersteller Johnson&Johnson.

Um Dividende von einem deutschen Unternehmen zu erhalten, muss man spätestens am Tag der Hauptversammlung, dem sogenannten Dividenden-Stichtag, die entsprechende Aktie im Depot haben. Ausländische Unternehmen schütten oft häufiger als einmal jährlich eine Dividende aus, weswegen sich bei ausländischen Aktien nicht am Tag der Hauptversammlung orientiert werden sollte, sondern am sogenannten Ex-Tag. Der Ex-Tag ist der Tag, an dem eine Aktie ohne das Recht auf eine Dividende gehandelt wird. Der Ex-Tag ausländischer Unternehmen lässt sich aus den Quartalsberichten oder den Investor-Relations der jeweiligen Unternehmen entnehmen.

 

 

Beispiel:

Ich besitze 10 Bayer Aktien. Die Hauptversammlung von Bayer erfolgte am 28.04.2020. Der Vorstand hatte vor der Hauptversammlung eine Dividende von 2,80€ pro Aktie vorgeschlagen, wie bereits im Jahr zuvor. Diesem Vorschlag hat die Hauptversammlung zugestimmt. Am 04.05.2020 habe ich 28€ Dividende von Bayer für meine 10 Aktien erhalten.

 

 

In den USA spielt die Dividende eine wichtige Rolle. Ein Großteil der Bevölkerung erwirbt während ihrer Erwerbstätigkeit Aktien als Altersvorsorge. Die Dividenden dienen den Aktionären dann im hohen Alter als Lebensgrundlage. Entsprechend schütten US-Unternehmen in der Regel quartalsweise ihre Dividende aus. So kann während der Erwerbstätigkeit bei entsprechender Diversifizierung eine monatliche "Rente" für das spätere Leben aufgebaut werden.

In Deutschland kommt der Dividende seitens der Unternehmen keine so wichtige Rolle zu. So schütten deutsche Unternehmen ihre Dividende einmal im Jahr aus. Der Großteil der deutschen Unternehmen schüttet seine Dividende im April und Mai aus. Im Jahr 2019 schütteten alle 30 Dax-Unternehmen insgesamt eine Dividendensumme von 38,6 Milliarden Euro aus. Deutschland kann mit Fresenius nur einen Dividendenaristokraten und keinen Dividendenkönig aufweisen.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0