· 

Geldanlage ist kein Hexenwerk!

 

Die selbständige Geldanlage kann nicht nur spannend und interessant sein und eine menge Freude bereiten, sie kann auch alles andere als kompliziert sein. Bei dem Thema Geldanlage blocken viele Menschen ab und zeigen kein Interesse. Entweder sie legen ihr Geld zinslos auf dem Sparbuch an oder sie vertrauen ihr hart verdientes Geld Bankberatern bzw. Finanzdienstleistern an, die ihnen überteuerte Produkte mit unterdurchschnittlichen Renditen aufquatschen, von denen sie selbst nur die Hälfte verstehen. Würde jemand versuchen mir ein Finanzprodukt anzudrehen, wäre meine erste Frage, ob derjenige selbst darin investiert ist und wieso. Ein Investment des Beraters in sein angebotenes Produkt ist dann aber auch noch kein Qualitätsmerkmal.

Merk dir eins: Bankberater und Finanzdienstleister wollen nur dein Bestes, nämlich dein Geld. Damit möchte ich diese nicht schlecht reden, sondern vielmehr dich in die Pflicht rufen, deine Geldanlage selbst in die Hand zu nehmen. Lass dir nicht irgendein Finanzprodukt andrehen, an dem nur die Bank und der Vermittler verdient. Gehörst du zu den Menschen, die keinerlei Interesse an Finanzen haben und dafür keine zeit aufwenden möchten, dann gehe denn passiven Weg über einen oder mehrere ETF. Was ein ETF ist erkläre ich dir hier. Eine Marktrendite von durchschnittlich 8-10% bei minimalen Gebühren ist möglich. Keine Abschluss-, Vermittlungs- oder Performancegebühren, wie sie bei Provisionsprodukten der Finanzdienstleister üblich sind und die die erzielte Rendite erheblich schmälern. Wenn ich mein Geld risikoreich anlege, und die Börse ist risikoreich, dann möchte ich auch, dass mein Geld sich durch Rendite vermehrt und nicht nur durch meine Sparrate. Du solltest derjenige sein, der Gewinne erzielt und nicht dein Bankberater. 

 

Hast du Blut geleckt und Interesse gewonnen oder ist dir der passive Weg über ETF zu langweilig, dann steht dir der aktivere Weg über Investments in Einzelaktien offen. Investiere gezielt in Unternehmen die du kennst, denen du eine rosige Zukunft und steigende Gewinne zurechnest und baue deinen eigenen persönlichen Fond zusammen. Finde deine Strategie und ziehe sie durch. 

Das wichtigste ist jedoch über deinen Schatten zu springen und die Geldanlage in die eigene Hand zu nehmen. Viele Menschen arbeiten sehr hart für ihr Geld, geben es dann aber unachtsam und schnell wieder aus. Einen Teil seiner Einnahmen kann in der Regel jedoch jeder sparen und investieren, denn Kleinvieh macht auch Mist. 

Lass dich also von Beratern nicht über Ohr hauen und dir keine Finanzprodukte aufquatschen, die nur die Taschen der Berater und der Banken füllen. Nimm deine Geldanlage selbst in die Hand.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0