· 

Meine Flop Performer im Depot

Geldscheine, Dollar, Pfeil runter

 

Heute möchte ich einen Blick auf meine schlecht Performer im Depot werfen. Welche Aktien weisen die schlechteste Performance bei mir auf?

Mir persönlich macht es nichts aus, wenn ich beim Blick in mein Depot rote Zahlen sehe. Natürlich wäre es aber gelogen, wenn mir eine positive Depotentwicklung nicht lieber wäre. Jeder Blick in mein Depot ist jedoch nur eine Momentaufnahme. Mein Anlagehorizont beträgt 20-30+ Jahre. Innerhalb dieses langen Zeitraumes kann vieles passieren. Solange ich von einem Unternehmen überzeugt bin, machen mir rote Zahlen nichts aus. 

 

Meine mit Blick auf die Performance schlechtesten Werte sind aktuell Wirecard, Bayer, Altria und Cisco Systems. Wirecard nimmt dabei eine Sonderrolle ein. Ich zähle sie nicht mehr zu meinem Depot, behalte sie aber dennoch als Mahnmal. Insoweit gehe ich auf WIrecard nicht mehr ein, zumal ich dies bereits in vorigen Artikeln getan habe.

Bayer AG

Mit -14% ist Bayer mein schlechtester Wert. Meine erste Position habe ich zu einem Kurs von 71,13€ gekauft. Nachdem der Kurs in Folge weiter abrutschte kaufte ich zu einem Kurs von 54,00€ noch einmal nach, sodass ich derzeit einen Einstandskurs von 64,71€ habe. 

Die letzten Jahre weißt Bayer eine erschreckende Performance auf. War der Kurs im Jahre 2017 noch bei 120€, hat er sich in der Folge mehr als halbiert. 

Derzeit lastet die Übernahme von Monsanto noch immer schwer auf dem Unternehmen. Mit der Übernahme des US-Pflanzenschutzherstellers hat Bayer sich eine Menge Schadensersatzklagen ins Haus geholt, die dem Unternehmen teuer zu stehen kommen. 

Ich persönlich denke, dass langsam die Spitze des Berges erreicht ist hinsichtlich der Monsantoprobleme. Bayer ist dabei die Schadesnersatzprozesse in den USA abzuwickeln und schaut nach vorne, wobei sich der Konzern spannende Wachstumsfelder im Bereich der Zell- und Gentherapie erhofft. Aktuell hat Bayer einen erneuten Vergleich mit den US-Klägern dem Gericht vorgelegt. Sollte dieses den Vergleich akzeptieren, würde ein großer Unsicherheitsfaktor beseitigt werden.

 

Altria 

Mein zweitschlechtester Wert ist aktuell Altria mit einer Performance von -8%.  Allerdings bespare ich Altria jeden Monat, sodass ich sowohl bei Kursstürzen, als auch bei Kurssteigerungen nachkaufe. Natürlich ist Altria in einer kritischen Branche vertreten, der keine Zukunft zugesichert wird. Zudem unterliegt die Tabakbranche sehr stark der politischen Regulierung. Rauchverbote, Steuern oder Verbote verschiedener Produkte sind nur einige Beispiele. 

Altria erfüllt derzeit jedoch genau den Zweck, für den ich sie bespare: Ordentlichen Cashflow generieren und dabei eine angenehme Dividende ausschütten. Derzeit beträgt die Dividendenrendite bei Altria über 8%. Zudem ist Altria ein Dividendenkönig. Das Unternehmen hat es geschafft, über 50 Jahre, also durch diverse Krisen hinweg, seine Dividende zu steigern.

Rechne ich meine von Altria erhaltenen Dividenden mit ein, ist meine Performance sogar positiv.

Coca Cola

Den letzten Platz auf dem Treppchen sichert sich aktuell Coca Cola. Knapp -4% stehen aktuell zu Buche. Coca Cola ist ein Unternehmen, dass auf der ganzen Welt bekannt ist und in meinem Depot einer meiner Stabilisatoren darstellen soll. Ein Geschäftsmodell, dass grundsätzlich leicht zu verstehen ist. Jedoch wandelt Coca Cola sich immer mehr zu einem Lizenzgeber, die die Abfüllung an bestimmte Unternehmen outsourcen. Dadurch sinken die Kosten bei steigenden Margen. 

Jedoch hat die aktuelle Corona-Krise auch großen Einfluss auf Coca Cola. Seit dem ersten Lockdown im März 2020 sank die Nachfrage von Restaurants, Clubs, Kinos oder Theatern  enorm. Der größte Umsatz an Softdrinks wie der namensgebenden Coca Cola erfolgt nicht direkt an den Endkunden, sondern über den sogenannten Außer-Haus-Markt, nämlich bei Konzerten oder Fußballspielen. 

Je näher das Ende der Krise rückt und je mehr wir wieder zur Normalität in unserem Alltag zurückkehren, desto mehr steigt wieder der Umsatz von Coca Cola. Natürlich ist selbst jetzt noch nicht absehbar, wann wir wieder das Vorkrisenniveau erreichen werden.

 

Das waren meine drei aktuell schlechtesten Performer in meinem Depot. Wie bereits zu Beginn des Artikels geschrieben machen mir Kursrücksetzer oder rote Zahlen nichts aus, solange ich von einem Unternehmen überzeugt bin. Kursrücksetzer nutze ich vielmehr, um weitere Aktien nachzukaufen.

 

Welche Aktien weisen in deinem Depot die schlechteste Performance auf?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0