· 

Aktiendepot-Update

Das Jahr ist beinahe zur Hälfte um und ich möchte die Zeit für ein kleines Aktiendepot-Update nutzen. Wie hat sich mein Depot in den ersten Monaten des Jahres entwickelt entwickelt, welche Käufe habe ich getätigt und wie viele Dividenden habe ich erhalten?

Es ist das zweite Jahr in Zeiten der Corona-Krise, doch glücklicherweise kommt so langsam ein Ende in Sicht. Die Impfungen weiten sich immer mehr aus, beinahe täglich werden neue Impfrekorde erreicht, die Inzidenzen sind am sinken und die Wirtschaft beginnt sich langsam zu erholen. Der landesweite R-Wert liegt bei unter 40 und der Einzelhandel beginnt seine Türen ohne Testpflicht und ohne Kundenbegrenzungen zu öffnen. An dieser Stelle bleibt nur zu hoffen, dass es sich weiterhin so positiv entwickeln wird.

Werfen wir nun aber einen Blick auf mein Depot und seine Entwicklung.

Aktuell beträgt die Größe meines Depots 38.527,15€. Sollte es in absehbarer Zeit nicht zu einem rasanten Kurseinbruch an den Börsen kommen, bin ich davon überzeugt, in absehbarer Zeit die 40.000€ zu knacken. Ein weiterer kleiner persönlicher Meilenstein, ehe ich die 50.000€ Depotvolumen in Angriff nehme. Die 100.000€ sollen es dann bis zu meinem 30. Lebensjahr sein. Aber bis dahin habe ich noch 5 Jahre Zeit.

 

Bislang umfasst mein Depot 27 verschiedene Unternehmen. Es enthält 7 Unternehmen aus Europa, 19 Unternehmen aus Nordamerika sowie mit Alibaba ein asiatisches Unternehmen. Meine Watchlist ist vollgespickt mit weiteren interessanten Unternehmen, die ich gerne in meinem Depot haben möchte.

Meine perfomanceneutralen Bewegungen betragen 29.514,85€. Das bedeutet, dass meine Kurserfolge aktuell bei 9.014,39€ liegen. Mein Depot liegt damit knapp 30% im plus.

Aktuell beträgt meine Rendite auf Jahressicht 8,9%. Wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche Marktrendite bei ca. 8-10% vor Steuern liegt, bin ich damit ganz zufrieden, zumal das Jahr erst zur Hälfte um ist. Allerdings interessiert mich die Rendite in einem so kurzen Zeitraum nicht. Solch kurze Zeiträume sind in meinen Augen kein bisschen aussagekräftig. Vielmehr ist es mir wichtig, auf lange Sicht gesehen eine zufriedenstellende Rendite zu erzielen.

Ich befolge einen auf Jahrzehnte ausgerichteten Buy&Hold Ansatz. Natürlich sind solche Zahlen wie die monatliche oder jährliche Rendite tolle Spielereien, die ich mir gerne anschaue, denen ich persönlich aber keine große Bedeutung beimesse.

Bei einem Blick auf meine monatlichen Renditen in diesem Jahr, wird deutlich, dass der Mai mit -2,6% renditetechnisch bisher mein schlechtester Monat war. Es ging etwas abwärts mit den Kursen der Aktien in meinem Depot, was insbesondere auf die Rücksetzer bei meinen Tech-Aktien zurückzuführen ist. Zuvor lief es im April mit 5,1% und im März mit 5,0% dafür überaus gut, sodass im Schnitt die bisher schlechten Monate durch meine positiven Monate mehr als ausgeglichen werden.  

 

Alle großen Indizes befinden sich aktuell auf einem Allzeithoch bzw. kurz davor. Natürlich können die Kurse auch noch weiter steigen, allerdings ist auch eine längere Seitwärtsphase oder ein Rückgang der Kurse möglich. Inflationssorgen und eine mögliche Reduzierung der Anleihekäufe könnten eher dafür sprechen, dass wir die Höchstkurse bereits gesehen haben. Letztlich macht Mr.Market jedoch was er will und bleibt unvorhersehbar, sodass wir uns nur überraschen lassen können.

Einzelkäufe habe ich im Jahr 2021 bisher nur zwei getätigt. Dabei handelt es sich um einen ersten Einstieg bei Alibaba sowie einen Nachkauf von Alibaba einen Monat später, über die ich hier und hier berichtet habe. So wanderten dieses Jahr bislang 35 Alibaba-Aktien für einen durchschnittlichen Kurs von 24,03€ neu in mein Depot. Insgesamt habe ich 841,05 € in Alibaba investiert. Aktuell befindet sich meine Position etwas über 9 % im minus.

Darüber hinaus wurden natürlich jeden Monat meine Sparpläne ausgeführt. Positiv hervorzuheben ist, dass ich meinen Dividendensparplan, den ich immer ausführe, wenn 25€ an Dividenden in meinem Depot zusammengekommen sind, mittlerweile fast jeden Monat ausführen kann. Mein Dividendeneinkommen steigt kontinuierlich an, worauf ich nachfolgend noch eingehen werde. Dadurch wird meine Position bei Visa Stück für Stück größer, worin ich meine erhaltenen Dividenden investiere.

Ich hoffe und gehe fest davon aus, dass noch weitere spannende Aktien den Weg in mein Depot finden werden.

Überaus erfreulich läuft es dieses Jahr, wie bereits angedeutet, bei meinen erhaltenen Dividenden. 

Nicht nur, dass sie im Vergleich zum Vorjahr jeden Monat bislang höher ausgefallen sind. Die Steigerung fiel teilweise sehr ordentlich aus. So erhielt ich im März fast 30€ und im April über 30€ an Dividenden. Doppelt so viele Dividenden erhielt ich dann sogar im Mai. Für meine Verhältnisse unglaubliche 60€ an Dividenden erhielt ich im Mai ausgeschüttet, auf die ich in meiner Monatsübersicht für den Mai 2021 näher eingehen werde. Bislang war der Februar der einzige Monat, in dem ich weniger als 10€ ausgeschüttet bekommen habe.

Insgesamt wurden so bislang 140,33€ an Dividenden an mich ausgezahlt in diesem Jahr. Damit habe ich in den ersten fünf Monaten des Jahres deutlich mehr Dividenden erhalten, als im gesamten Jahr 2019.

Darüber hinaus betragen meine Dividenden die ich insgesamt bislang erhalten habe nun über 400€. Mein investiertes Kapital beginnt mehr und mehr für mich zu arbeiten und für mich weiteres Geld zu verdienen.

Bislang kann ich mich über die Entwicklung meines Depots und meine erhaltenen Dividenden in diesem Jahr nicht beschweren. Gerne kann es so weitergehen. 

 

 

 

Wie lief das Jahr bislang bei dir?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0