· 

Über 400€ durch Steuererklärung zurückerhalten

Steuern sind in der Regel ein unangenehmes Thema. Kompliziert und undurchsichtig, mag man sich nicht gerne mit seinen Steuern auseinandersetzen. Es gibt viel interessantere Gesprächsthemen als die letzte Steuererklärung. Zumal man sich bei der Steuererklärung auf das Nötigste konzentriert. Häufig wird einfach nur der Einkommenssteuerbescheid an den Steuerberater weitergeleitet. Damit hat es sich dann auch schon wieder erledigt. Das ist jedoch auch kein Wunder bei der Vielzahl an Steuern, Regelungen und Gesetzen, die es bei uns gibt. Bei einer derartigen Komplexität wie sie das deutsche Steuersystem aufweist, sehen selbst Fachleute nicht selten den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Eine Vereinfachung des Steuersystems wäre wünschenswert.

 

Eine neue OECD-Studie hat nun nachgewiesen, dass Deutschland Spitzenreiter ist was Steuern angeht. Nirgends auf der Welt wird das Arbeitseinkommen höher besteuert. Damit hat Deutschland Belgien von der Spitzenposition verdrängt. Neben den bereits bestehenden hohen Steuern beabsichtigt die Politik diese weiter zu erhöhen und zudem die Einführung weiterer Steuern, wie beispielsweise einer Finanztransaktionssteuer. 

Bereits jetzt liegt die durchschnittliche Belastung durch Steuern und Abgaben in Deutschland bei knapp 40%. Das bedeutet, dass einem Arbeitnehmer, wohlgemerkt einem Single, nur 60% seines Bruttolohns bleiben. 

Ich bin definitiv gegen eine weitere Erhöhung oder Einführung weiterer Steuern. Im Gegenteil wird es Zeit, dass Einkommen niedriger besteuert werden. Natürlich bietet dieses Thema ein breites Feld für Diskussionen, das zu komplex ist, um es in einen kurzen Beitrag zu packen. Persönlich denke ich jedoch nicht, dass unser Problem zu niedrige Steuereinnahmen sind. Im Jahr 2020 hat Deutschland knapp 740 Milliarden Euro an Steuern eingenommen. Das sind Einnahmen von fast einer Billionen Euro!!! Das ist unglaublich viel Geld, mit dem eine Menge erreicht werden kann, wenn es effizient und verantwortungsbewusst ausgegeben wird.

 

Das Problem ist jedoch gerade, wie mit dem Geld umgegangen wird. In meinen Augen wird mit den Steuereinnahmen falsch gewirtschaftet. Ich denke jedem fallen auf die Schnelle Beispiele für Steuerverschwendungen ein. Auf der anderen Seite sind dringend Investitionen im Bereich der Digitalisierung und der Bildung erforderlich. 

 

Sagen wir es so: Wäre Deutschland ein Unternehmen, würde es zu einer Menge Entlassungen aufgrund von Inkompetenz und Fehlverhalten kommen. In keinem Unternehmen kommt ein Mitarbeiter davon, wenn er mehr als 500 Millionen Euro in den Sand setzt. Nichts anderes hat unser Verkehrsminister mit der beabsichtigten Pkw-Maut getan. Ein weiteres Paradebeispiel für einen verantwortungslosen Umgang mit Steuergeldern ist der neue Hauptstadtflughafen in Berlin.

Der Grund für diesen Artikel ist jedoch der, dass ich dich dazu bewegen möchte, dich etwas mehr mit deinen Steuern auseinanderzusetzen. Du sollst keine Ausbildung zum Steuerberater absolvieren, aber zumindest dich etwas informieren, um herauszufinden, was du von deinen jährlichen Ausgaben von der Steuer absetzen kannst. Die Steuerlast in Deutschland ist sehr hoch, da solltest du schauen, wo du dir so viel wie geht zurückholen kannst. Verschenke dein Geld nicht. Die Deutschen sind Sparfüchse. Wo es nur geht wird gespart. Es herrscht eine Geiz ist geil Mentalität. Dies sollte für dich auch bei den Steuern gelten.

 

Ich habe meine Festsetzung für das Jahr 2020 erhalten und eine Steuerrückzahlung von über 400€ erhalten. Als Referendar konnte ich beispielsweise Ausgaben für Lehrmittel und Arbeitsmaterialien absetzen, aber auch Fahrtkosten für meinen Arbeitsweg.

Für meine Steuererklärung habe ich das Online-Tool Smartsteuer genutzt. Das hier soll weder Werbung, noch eine Empfehlung für Smartsteuer sein. Es gibt bestimmt bessere und schlechtere Anwendungen und eine Steuererklärung kann auch vollständig selbständig abgegeben werden. Mir hat es allerdings sehr geholfen. Es ging schnell und übersichtlich. Natürlich muss jeder selbst wissen wie er seine Steuererklärung abgibt. 

Worum es mir jedoch geht, ist, dass ihr euch bewusst damit auseinandersetzt, was alles von der Steuer abgesetzt werden kann. Man freut sich über jeden Euro, den man erstattet bekommt.

 

Wohin mein erstatteter Steuerbetrag wandert, brauch ich euch wohl nicht zu sagen 😉

 

 

Wie viel habt ihr an Steuern erstattet bekommen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0