· 

Jahresabschluss 2021: Habe ich meine Ziele erreicht?

 

Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns mit einer Menge Höhen und Tiefen. Es ist das zweite Jahr, in dem Corona unseren Alltag fest in der Hand gehalten und nicht los gelassen hat. Anfang des Jahres kam große Hoffnung auf, dass wir Corona hinter uns lassen würden. Grund dafür war die Zulassung der Impfstoffe. Entsprechend entspannten sich die Börsen und viele Corona-Verlierer konnten an Wert dazu gewinnen. Das galt insbesondere für die schwer gebeutelten Re-Opening-Werte. 

Doch spätestens mit aufkommen der neuesten Omicron-Variante wurde deutlich, dass uns dieses Virus nicht so einfach loslassen wird. Erneut stehen wir vor strengeren Maßnahmen und Kontaktbeschränkungen sowie Schließungen einzelner Betriebe. Auch nach zwei Jahren mit dem Virus hat unsere Bundesregierung noch immer keinerlei Lösungen gefunden, bis auf Schließungen von Einrichtungen und Betrieben. 

Doch nicht nur Corona hat für Volatilität an der Börse in diesem Jahr gesorgt. Auch die Zukunft der Zinspolitik sorgt für Unsicherheiten, die an der Börse nie gerne gesehen werden. Wann wird es zu einer Zinswende kommen? Wird es überhaupt eine Zinswende geben in den nächsten Jahren oder bleiben wir auf dem aktuell niedrigen Niveau? Und wie werden die Märkte reagieren?

 

Und dann ist da ja auch noch die Inflation, die in diesem Jahr deutlich angezogen hat. Lange wurde sie herbeigesehnt, nun ist sie endlich da. Und die Frage die sich auch im nächsten Jahr stellt: Ist sie gekommen um zu bleiben oder handelt es sich nur um ein temporäres Phänomen?

 

All diese Fragen haben uns 2021 beschäftigt und werden es definitiv auch im nächsten Jahr tun. 

 

Habe ich meine Jahresziele erreicht?

 

Doch kommen wir nun zu meinen mir am Jahresbeginn gesetzten Zielen und schauen nach, ob ich diese erreicht habe. 

Persönlich hatte ich mir zwei Jahresziele gesetzt. Zum einen wollte ich 10.000€ an der Börse investieren. Nachdem ich mein voriges Jahresziel von 4.000€ im Jahr 2020 übertroffen hatte, wollte ich mir ein höheres Ziel setzen. Ehrlich gesagt wirkte dieses Ziel für mich unerreichbar als ich es mir gesetzt hatte, doch bin ich ein Freund davon mir hohe Ziele zu setzen, da sie mich dazu antreiben mein Bestes zu geben, auch in der Gefahr, diese nicht zu erreichen. 

 

Nun ja was soll ich sagen, ich habe es letztlich tatsächlich geschafft. Mit meiner letzten Einzelinvestition im Dezember in DocuSign habe ich die 10.000€ Schwelle dieses Jahr überschritten. Insgesamt habe ich im Jahr 2021 10.259,48 € an der Börse investiert. Für mich persönlich eine unglaublich hohe Summe, worauf ich sehr stolz bin. Rückblickend weiß ich selbst nicht genau wie ich es geschafft habe, aber es zeigt, dass man alles erreichen kann, was man sich vornimmt, wenn man Durchhaltewillen und Ehrgeiz mitbringt.

Leider werde ich mein Investitionsziel für das nächste Jahr deutlich herunterschrauben müssen, worauf ich aber noch in einem weiteren Beitrag genauer eingehen werde.

Das zweite Ziel, das ich mir gesetzt hatte, betrifft meine eingehenden Dividenden. Als CashflowInvestor lege ich natürlich wert auf sprudelnde Geldeingänge. Bereits für das Jahr 2020 hatte ich mir zum Ziel gesetzt, Dividenden in Höhe von 300€ zu erzielen. Dieses Ziel wurde letztes Jahr deutlich verfehlt. Insgesamt kam ich nur auf Dividenden in Höhe von 188,43€. Die deutliche Verfehlung berücksichtigte ich bei meiner Zielsetzung für 2021. So habe ich mir zu Beginn des Jahres vorgenommen insgesamt 350€ an Dividenden zu erhalten, also nur 50€ mehr als mein Jahresziel für 2020. 

Um mein Ziel zu erreichen hätte ich meine Dividenden dennoch innerhalb eines Jahres beinahe verdoppeln müssen.

 

Kaum zu glauben aber wahr, auch dieses Ziel habe ich ganz knapp erreicht. Mit Jahresdividenden in Höhe von insgesamt 350,86 € bin ich wirklich hauch knapp über meine mir gesetzte Marke geschritten. Ich bin mit meiner Dividendenentwicklung insbesondere in einzelnen Monaten mehr als zufrieden. Gerade der Mai, der ja als dividendenstarker Monat bekannt ist, weil viele Jahreszahler dort ausschütten, aber auch der Dezember mit über 50€, haben mich dieses Jahr überrascht und sehr erfreut.

Es ist natürlich grandios zu sehen, dass ich über 350€ an Dividenden erhalten habe. Auf diese Weise konnte ich jeden Monat einen zusätzlichen Sparplan in Visa ausführen. Die erhaltenen Dividenden wurden also sofort reinvestiert, um vom Zinseszinseffekt zu profitieren. 

 

Zum Schluss möchte ich nun noch einen Blick auf meine Jahresperformance werfen. Da ich in erster Linie wert auf einen regelmäßigen Cashflow und sprudelnde Geldeingänge lege, sind mir meine Depotperformance und Kursgewinne nicht so wichtig. Dennoch finde ich es spannend und motivierend zu sehen, welche Rendite mein Depot im Jahr erzielt hat. 

Meine persönliche Performance liegt im Jahr 2021 bei 28,2%. Darüber kann ich mich nicht beschweren. 2021 war ein unglaublich starkes Jahr für die Börse. Dies allerdings auch vor allem nur dann, wenn man bevorzugt in Big Tech investiert war. Werte wie Apple, Alphabet und Microsoft haben die Börsen und Indizes deutlich vorangetrieben. Auch in meinem Depot macht Big Tech einen großen Teil aus, so dass die Performance in erster Linie hierauf zurückzuführen ist. Den DAX habe ich damit deutlich outperformed und mit den amerikanischen Indizes bin ich ca. auf demselben Niveau.

Doch auch wenn beispielsweise die Performance in simple ETF deutlich besser als meine persönliche Performance wäre, würde ich dennoch in Einzelwerte investieren, da es mir außerordentlichen Spaß macht, mich mit meine Unternehmen auseinanderzusetzen.

 

Darüber hinaus habe ich in meinem Depot einen großen Meilenstein erreicht. Mein Depot hat erstmal die 50.000€ überschritten. Zu Beginn des Jahres hätte ich damit niemals gerechnet. Neben meinen Investments von über 10.000€ hat dazu auch die Performance von über 28% in diesem Jahr dazu beigetragen. Jeder weitere Euro bringt mich meinem kurzfristigen Ziel, nämlich ein Depot von 100.000€ bis zu meinem 30. Lebensjahr, einen Schritt näher. 

Ich bin schon jetzt gespannt, wo mein Depot Ende 2022 stehen wird.

 

 

 

Wie lief das Jahr 2021 bei dir?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0