· 

Aktienkauf: NVIDIA

2022 ist bislang ein Jahr für Hartgesottene an der Börse. Mit den Kursen geht es seit Jahresbeginn branchenübergreifend deutlich herunter. Wer dies nicht gewohnt ist oder keine roten Zahlen in seinem Depot verträgt, kann da leicht zu Kurzschlussreaktionen neigen. Die Zinsen steigen teilweise deutlich und Aktien verlieren an Attraktivität, insbesondere umprofitable spekulative Unternehmen. Doch auch die diesjährigen Kursrückgänge ändern nichts daran, dass Aktien auf lange Sicht die attraktivste Anlageklasse sind. Auch in Krisenzeiten sollte man sich immer bewusst sein, dass bislang jede Krise überwunden wurde und die Welt sich ständig weiterentwickelt. An dieser  Entwicklung kann man mit einem Investment in Aktien partizipieren.

Mein letzter Einzelaktienkauf ist nun schon etwas länger her. Zuletzt habe ich nur über meine Sparpläne investiert. Grund hierfür war zum einen meine geringe Cashquote und zum anderen die Vielzahl an Unternehmen auf meiner Watchlist, die ich gerne in meinem Depot haben möchte. Zudem sind die Kursrückgänge dieser Unternehmen unterschiedlich stark ausgefallen bislang.

 

Das Unternehmen, bei dem ich nun eine erste kleine Position eröffnet habe, verfolge ich schon länger. Bereits zu deutlich höheren Kursen wollte ich bei diesem Unternehmen zuschlagen, es war mir jedoch schlicht und einfach zu teuer. Mittlerweile hat das Unternehmen von seinem Allzeithoch knapp 50% verloren. Umso mehr freue ich mich, zu einem deutlich günstigeren Kurs eingestiegen zu sein.

Bei dem Unternehmen handelt es sich um NVIDIA.

 

NVIDIA ist ein Hersteller von IT-Hardware. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Grafikprozessoren sowie Software für PCs und digitale Entertainmentplattformen. Die von NVIDIA entwickelten Prozessoren kommen in einer Vielzahl von Smartphones, Laptops und Tablets zur Anwendung. Weltweit ist NVIDIA Marktführer in diesen Bereichen.  

Chart NVIDIA-Aktie                            (Quelle: google.com)
Chart NVIDIA-Aktie (Quelle: google.com)

Ich habe mir nun 3 Aktien von NVIDIA zugelegt und so eine erste kleine Position eröffnet, die mit der Zeit noch weiter ausgebaut werden soll. 

Gekauft habe ich sie zu einem Kurs von 147,96€. Somit habe ich insgesamt einen Betrag von 443,88€ investiert. Den Kauf habe ich wie immer über Trade Republic abgewickelt, sodass die Transaktionskosten nur 1€ betragen haben. 

 

Die Grafikkarten von NVIDIA sind weltweit nachgefragt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit Blick in die Zukunft wird die Rolle von NVIDIA zudem immer wichtiger. Genannt seien hier beispielsweise nur die Bereiche Gaming und Metaverse.

Natürlich gerät NVIDIA aktuell unter Druck. Grund hierfür sind Lieferengpässe, die dafür sorgen, dass NVIDIA nicht so liefern kann, wie das Unternehmen gerne möchte. Doch hiervon sind zahlreiche Unternehmen betroffen. Die Gründe für die Lieferengpässe sind hinreichend bekannt. Doch wie zu Beginn des Artikels bereits gesagt, geht jede Krise einmal vorbei. Bei NVIDIA bin ich davon überzeugt, gestärkt aus dieser herauszugehen.

 

 

Seid ihr bereits bei NVIDIA investiert? Was haltet ihr von dem Unternehmen? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0